Engagement-Zentrum Staßfurt

 
Engagement-Zentrum Staßfurt
Luisenplatz 12
39418 Staßfurt
Sachsen-Anhalt
Kontakt:
03925 / 329 871 0
03925 / 37 82 92 80 9
astrid.moukaddam@volkssolidaritaet.de

 
Sprechzeiten:
Dienstags und Donnerstag, jeweils 09.00 - 15.00 Uhr,
sowie nach Vereinbarung


 

LogoBürgerschaftliches Engagement ist eine wesentliche Säule für die Arbeit der Volkssolidarität. In Staßfurt gibt es seit einigen Jahren einen Ehrenamtsstammtisch, der offen ist für alle Engagierten und interessierte Vereine.

Der regelmäßige Treff von und für Ehrenamtliche wurde als wichtiger Teil des Mehrgenerationenhauses Staßfurt initiiert, das in Trägerschaft des Kreisverbandes der Volkssolidarität Aschersleben-Staßfurt-Quedlinburg ist. Der Kreisverband betreut ca. 2.300 Mitglieder in 48 Ortsgruppen

Seit 2013 ist die Volkssolidarität verantwortlich für das Stadtteil- und Quartiermanagement in Staßfurt-Nord, das im Jugend- und Bürgerhaus angesiedelt ist. Zu den AufgabeBegegnungsstätte SFT neu3n einer aktivierenden Quartiers- und Stadtteilarbeit gehört unter anderem die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements in der Region. Als Engagement-Zentrum Staßfurt bietet das Stadtteilbüro eine unabhängige Beratung und Unterstützung für Interessierte, Engagierte, Mitarbeitende in Vereinen sowie Verantwortliche aus Politik und Wirtschaft.

Gemeinsam mit den Partnern des Gemeinwesens initiiert und begleitet das Engagement-Zentrum engagementfördernde Initiativen. Beispielsweise wurden ehrenamtliche Engagement-Lotsinnen und Lotsen qualifiziert und eingesetzt. Auch das Projekt der "Grünen Damen" wird erfolgreich umgesetzt und wird kontinuierlich ausgebaut.100_3039

Seit 2014 wurden gemeinsam mit den Partnern der "Demenz-Allianz in Staßfurt und Umgebung", ehrenamtliche Seniorenbegleiterinnen und -begleiter eingesetzt. 

Am 10. September 2016 werden sich die Engagierten in und um Staßfurt am landesweiten Freiwilligentag beteiligen.

Weitere aktuelle Handlungsfelder sind die Bereiche Kulturpatenschaften, Lern- und Lesepatenschaften sowie das Engagement von und für unterschiedliche Zielgruppen, wie Kinder- und Jugendliche, Menschen mit Behinderungen oder Menschen aus anderen Kulturkreisen.

Das Motto für die Arbeit vor Ort lautet: "Leben miteinander - engagiert füreinander"

Ziel der gemeinsamen Arbeit sollte es sein, dass es im ganzen Salzlandkreis heißt: "Engagiert in Ihrer Stadt"